Rutschsicher

Im Bad auf Nummer sicher gehen

 

Folge-3

Folge 3

„Das Thema Sicherheit im Badezimmer macht die Badrenovierung nicht wirklich teurer.“

Ausrutschen in Dusche und Badewanne oder auf glatten, feuchten Fliesen: Rund 250.000 Bundesbürger verletzen sich pro Jahr im Badezimmer. Darunter befinden sich neben Senioren auch viele Kinder, die sich auf ihrer Entdeckungstour durch eine spannende Welt, die mit plätscherndem Wasser und vielem mehr lockt, verletzen. Hauptrisikogruppen sind Säuglinge und Kleinkinder (1 bis 4 Jahre). Das muss jedoch nicht sein.

Die Moderatorin Marion Schnitzler und Jens J. Wischmann (Geschäftsführer Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e. V.) sprechen über die Gefahren und Lösungen für ein sicheres Badezimmer im privaten Umfeld.

 

Fazit: „Das Thema Sicherheit macht das Badezimmer nicht wirklich teurer“ so Jens J. Wischmann (Geschäftsführer Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e. V.) in der dritten Podcast-Folge „Rutschsicher“ von Badetag.

Aktuelle Förderungen: Sie haben ein konkretes Bauvorhaben? Wir helfen Ihnen bei der → Fördermittelsuche.

Last but not least: Stress beeinträchtigt die Lebensqualität und auf Dauer die Gesundheit. Stress erhöht aber auch die Unfallgefahr. Wer sich getrieben und überfordert fühlt, ist schneller abgelenkt und kann sich schlechter konzentrieren – auch auf die eigene Sicherheit. Ein schönes Lifestyle-Bad mit einer bequemen Badewanne trägt also auch zur Sicherheit bei.

Produktbeispiele (Auswahl)

Weitere Informationen:

gutesbad ist das Special-Interest-Magazin für Bauherren, Modernisierer und Renovierer und alle, die sich online über das (Leben im) Bad informieren möchten.

www.gutesbad.de